facebook twitter
Email
Eins->Zwei->Drei

Gemeinde Murg über Wolfgang Fröse

 

Referenzschreiben für Herrn Glasgestalter Wolfgang Fröse

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum Leitbildprozess für unsere Gemeinde Murg (Baden) hat Herr Wolfgang Fröse, speziell zum Thema der Murger Gemeindeentwicklung, ein Kunstwerk entwickelt und daraus zusammen mit den Mitgliedern des Gemeinderates und den Amtsleitern im Rahmen eines Workshops ein "FRÖSEglasARTEFICIO" geschaffen.

Der Titel des Kunstwerkes lautet „Zur Mitte“. Sinn und Zweck der Gestaltungsarbeit war es, auf künstlerische und kommunikative Weise eine neue Murger Mitte gemeinsam zu gestalten. Dabei sollte vor allem die Integration der vier Ortschaften „identitätstiftend“ wirken und eine erste Neuorientierung im Entwicklungsprozess aufzeigen (Wir-Gefühl).
Außerdem sollte der gemeinsame Gestaltungswille des Gemeinderates im Zusammenhang mit der Leitbildentwicklung festgehalten werden und den Gemeinderäten eine Möglichkeit bieten diesen auch der Öffentlichkeit gegenüber darstellen und dokumentieren zu können (Bürger, Presse, Öffentlichkeit, etc.). Die Gestaltung der „Mitte“ hat für den Ortsteil Murg auch im städtebaulichen Sinn eine besondere Bedeutung, da Murg eine solche Ortsmitte in den kommenden Jahren entwickeln möchte.

Herr Fröse begleitete diesen Gestaltungsprozess mit seinem unverwechselbaren, authentischen Auftreten und Agieren und inspirierte dadurch die Verantwortlichen Teilnehmer und die zu nachhaltigem, kreativen Denken und Handeln. Dabei verhalfen, die hohe fachliche und methodische Kompetenz von Herrn Fröse dem Projekt zu besonderer Wirkung und Erfolg.

Das entstanden Artificio veranschaulicht heute für alle sichtbar die Leitvision der Gemeinde Murg und unterstützt auf symbolhafte Weise den Entwicklungsprozess der Gemeinde.

Wir danken Herrn Wolfgang Fröse für seinen beständigen und gewinnbringenden Einsatz für unsere Gemeinde.

Bildgalerie

 

externer Link

Gemeinde Murg